AGBs


Allgemeine Geschäftsbedingungen



Allgemeines


Die hiermit dem Käufer zur Kenntnis gebrachten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden, dem Verkäufer erteilten Auftrag, bei einer laufenden Geschäftsverbindung auch dann, wenn bei Anschluss- oder weiteren Aufträgen nichts Besonderes vereinbart ist. Abweichende Vereinbarungen und Bedingungen sind nur verbindlich, soweit sie vom Verkäufer bestätigt worden sind. Unklarheiten und Missverständnisse bei nicht schriftlich erteilten Aufträgen gehen zu Lasten des Käufers.

Lieferung / Versand


Ist der Käufer Verbraucher im Sinne der BGB-Bestimmungen erfolgt der Versand auf Kosten und Gefahr des Verkäufers. Ist der Erwerber Gewerbetreibender und nicht Verbraucher erfolgt der Versand der Ware auf Kosten und Gefahr des Käufers. Der Versand erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland per Nachnahme oder gegen offene Rechnung (Bonität vorausgesetzt). Der Versand erfolgt per DHL (Post) oder GLS (General Logistics Systems).
Wird die Annahme der Lieferung vom Käufer verweigert, so ist der Verkäufer berechtigt, Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen und entweder, ohne Nachweis des tatsächlichen Schadens, 25 % des Kaufpreises zuzügl. Rücknahmekosten oder Ersatz des tatsächlichen Schadens zu verlangen.

Ihr Versandkostenanteil


Wir haben gestaffelte Versandkostenanteile. Je mehr Sie kaufen, umso geringer wird Ihr Versandkostenanteil. Die Höhe des Versandkostenanteils bestimmt sich nach dem Bestellwert der von Ihnen behaltenen Ware. Es gibt keinen Mindestbestellwert. Preise und Versandkosten sind nicht verhandelbar. Bestellungen ab einem Bestellwert von 150,00 € werden in Deutschland portofrei versendet. Bei Auslandsbestellungen gilt: Bestellwert zuzüglich Porto und Nachnahmegebühr. Bei Bestellungen aus dem Ausland ab 300,00 € zahlen wir 50% der Portokosten. Der Bestellwert bezieht sich auf Ware zu Normalpreisen. Reduzierte Artikel werden hierbei nicht angerechnet.

Versandhandel und Weiterverkauf an Gewerbetreibende


Vertrieb und das Weiterverkaufen der von uns bezogenen Waren im Versandhandel oder an Gewerbetreibende gleicher Handelsebene (Großhandel an Großhandel oder Einzelhandel an Einzelhandel) oder Gewerbetreibende vorgelagerter Handelsebene (Einzelhandel an Großhandel), ist nur mit schriftlicher Genehmigung unsererseits erlaubt. Eine gegebene Erlaubnis kann von uns auch ohne Angabe besonderer Gründe jederzeit widerrufen werden.

Beanstandungen des Käufers


Der Käufer hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Erhalt auf offensichtliche Mängel zu prüfen.

Bei offensichtlichen Mängeln der Ware können Beanstandungen beim Verkäufer nur schriftlich innerhalb von acht Tagen nach Empfang der Ware geltend gemacht werden. Die schriftliche Beanstandung muss am achten Tage nach Empfang der Ware beim Verkäufer eingegangen sein.

Nach der Beanstandung hat der Käufer diesbezügliche Weisungen des Verkäufers abzuwarten; Ersatzlieferung oder Gutschrift kann nur erfolgen, wenn sich der Verkäufer davon überzeugt hat, dass der beanstandete Mangel auf sein Verschulden zurückzuführen ist.

Ist die Mängelrüge begründet, steht dem Käufer Ersatzlieferung gleicher Art und Güte zu. Reklamationen entbinden den Käufer nicht von der Einhaltung der Zahlungsbedingungen.

Über die Ersatzlieferung oder soweit dies nicht möglich ist, über die Gutschrift des Warenwertes hinaus, bestehen keine weiteren Ansprüche gegen den Verkäufer, insbesondere keine Schadensersatzansprüche wegen unmittelbarer oder mittelbarer Schäden.

Absatz 5 gilt nicht bei grobfahrlässiger oder vorsätzlicher Vertragsverletzung des Verkäufers, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen.

Dem Käufer ist es bei berechtigter Beanstandung unbenommen, Herabsetzung der vereinbarten Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen, wenn die Ersatzlieferung nicht innerhalb von vier Wochen nach Feststellung der berechtigten Beanstandung in der ursprünglich zugesicherten Art und Güte erfolgt ist. Wird bei berechtigter Beanstandung der Kauf rückgängig gemacht, erstattet der Verkäufer dem Käufer seine bereits geleisteten Zahlungen, sobald er wieder im Besitz der beanstandeten Ware ist.

Die Gewährleistung des Verkäufers für von ihm zugesicherte Eigenschaften und Fehlerfreiheit der gelieferten Ware umfasst nicht solche Schäden und Mängel, die auf unsachgemäße Behandlung und Lagerung des Käufers zurückzuführen sind.

Eigentumsvorbehalt, Zahlungsart


Die Rechnung ist innerhalb der Rückgabefrist (14 Tage) zu begleichen. Der Kaufvertrag wird mit der Begleichung der Rechnung oder dem Ablauf der Rückgabefrist wirksam, wenn keine Rückgabe erfolgt ist. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen, die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden behalten wir uns vor. Gewährte Kundenrabatte verfallen bei Zahlungsverzug. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Wir behalten uns vor, in einzelnen Fällen Anzahlungen oder Zahlung in Vorkasse zu verlangen.

Gewährleistungsbedingungen, Reklamationen


Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Übergabe der Ware. In dieser Zeit werden alle Mängel, die der gesetzlichen Gewährleistungspflicht unterliegen, völlig kostenlos behoben. Ihre Gewährleistungsansprüche sind zunächst auf Nacherfüllung beschränkt. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung haben Sie nach Ihrer Wahl Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag oder Minderung des Kaufpreises. Den Zeitpunkt des Gewährleistungsbeginns weisen Sie bitte durch einen Kaufbeleg nach, bewahren Sie diesen deshalb sorgfältig auf. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß oder auf unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen sind.
Im Falle einer Reklamation (z.B. fehlerhafte oder beschädigte Ware, fehlende oder falsch gelieferte Artikel oder sonstige Unstimmigkeiten) rufen Sie in unserem Büro (02053-2424) an oder schicken Sie ein Fax (02053-40882) oder eine E-Mail an info@engelhardt-schreibwaren.de oder schreiben Sie an Engelhardt-Schreibwaren, H. Engelhardt-Hain, Wilhelmstrasse 11, 42553 Velbert.

Datenschutz


Ihre an uns übermittelten Daten werden für die Auftragsabwicklung gespeichert. Wir geben Ihre Adressen nicht an andere Handelsunternehmen und nicht zu Werbezwecken weiter. Wir behalten uns aber vor, zu Zwecken der Bonitätsprüfung Auskünfte einzuholen.

Velbert, den 05.04.2009